Darf man über Behinderte Witze machen?

Liebe Inklusoren und Inklusorinnen,

wie weit darf Humor und künstlerische Freiheit gehen? Eine Diskussion die nicht erst seit Böhmermanns Gedicht über den türkischen Politiker Erdoğan oder dem Auftritt von Chris Tall bei ‚TV total‘ in Deutschland diskutiert wird. Vier Millionen Menschen haben seinen sechsminütigen Auftritt bei ‚TV total‘ inzwischen gesehen. Comedian Chris Tall erklärt darin, warum er in seinen Shows auch Witze über Randgruppen wie Schwule, Schwarze oder Behinderte macht. Das gefällt nicht jedem. Sein Mentor und Komiker Kay Ray verteidigt seinen Schützling. Aber was sagen Betroffene dazu? Anbei einige Meinungen und mich würde interessieren, was Ihr darüber denkt?

Der Deutsche Behindertenrat verfolgt unter anderem das Ziel „die Gleichstellung mit nichtbehinderten Menschen in unserer Gesellschaft zu erreichen.“ Aber gehört es zur Gleichstellung, die Schwächen von Menschen mit Behinderung auf die Schippe zu nehmen? Für die Komiker Chris Tall und Kay Ray ist die Sache klar: Man darf über alle Menschen Witze machen, gerade um niemanden auszugrenzen. Ilja Seifert ist selbst betroffen: Der Vorsitzende des Allgemeinen Behindertenverbandes in Deutschland (ABiD) sitzt seit einem Unfall im Rollstuhl. Seine Position überrascht: Auch er findet es völlig in Ordnung, Menschen mit Behinderung auf die Schippe zu nehmen. „Ich wäre traurig, wenn es nicht so wäre“, sagt er. Frieder Kurbjeweit sieht das etwas kritischer. Er ist wissenschaftliche Hilfskraft der Forschungsstelle ‚disability studies‘ an der Universität Köln. „In der Wissenschaft gibt es den Konsens, dass nicht die beeinträchtigten Körper die Menschen behindern, sondern Barrieren. Integration wäre also, sich über die Absurditäten, die Behinderte täglich wegen gesellschaftlicher Barrieren erleben, lustig zu machen und nicht über das Aussehen oder die Einschränkungen der Betroffenen“, sagt er. Wer diese Barrieren auch thematisiert, ist der Comedian Tan Caglar. Im Gegensatz zu Chris Tall ist Caglar selbst betroffen: Er sitzt im Rollstuhl und baut dementsprechend viele seiner Gags darauf auf. Oft erzählt er von absurden Fragen, die er auf der Straße gestellt bekommt und stellt so die Gesellschaft bloß. Doch gleichzeitig macht er auch Witze über seine körperliche Einschränkung. Er sei nicht der Typ, der Frauen hinterherläuft, sagt er etwa oder stellt die Frage, ob er mit seinem Rollstuhl in eine Fußgängerzone dürfe. Stephan Antosch, mit offenem Rücken geboren und seit Jahren im Rollstuhl, versteht schon allein die Frage nicht, ob man Behindertenwitze erzählen darf. „Warum denn nicht?“, fragt er zurück. Es schwingt mit, ob man heute wirklich noch darüber diskutieren müsse. Für Antosch gilt beim Humor, wie in so vielen Bereichen des Lebens: Der Ton macht die Musik. Es komme immer auf die Intention an. In Antoschs Bekannten- und Freundeskreis herrscht ein schwarzhumoriger Ton, da nennt man sich auch mal „Spasti“ oder „Krüppel“. Man dürfe sich selbst nicht zu ernst nehmen, sagt er. Auch der Eifler Horst Boltersdorf, der seit vielen Jahren blind ist und den wir auf diesem Kanal schon öfters vorgestellt haben, findet es gut, wenn Witze über Behinderte nicht ausgelassen werden. „Es könnte ja einer dabei sein, den ich noch nicht kenne“, scherzt er. Für Boltersdorf und Antosch sind die Witze sogar eine Art Integration von behinderten Menschen. Also was denkt ihr?

Damit ihr was zum Anschauen habt, heute, aus gegebenem Anlass deshalb ein altes, amerikanisches Filmbeispiel eines College-Humor-Channels.

Und wie immer: Wenn euch der eine oder andere Film/Blog gefällt, besucht doch meine Blog-Seite www.inklusions-tv.de, abonniert meinen https://www.youtube.com/channel/UCVapH5loz324wNM2PAjLJ4g oder drückt mir bei Facebook https://www.facebook.com/InklusionsTV/ einen Daumen nach oben.

©Goldi

P.S.: Vielen, lieben Dank für das Video an die

Produzenten: CollegeHumor www.youtube.com/CollegeHumor; Der zurückgebliebene Patient, Skript, Sounds & Co: 3Dudelsack3 (Davis) www.youtube.com/3Dudelsack3; Doktor: DragonDubSynchro www.youtube.com/DragonDubSyncro; Frau im Abspann: Zacki www.youtube.com/ZacksEneIAerith

Seht hin!

Liebe Inklusoren und Inklusorinnen, die Kandidatur des Sozialmediziners Gerhard Trabert für das Amt des Bundespräsidenten rückt endlich die Obdachlosigkeit im Land ins Licht. Deswegen das Filmbeispiel „Unter der Brücke“ heute für euch als Video. Komplett anschauen könnt Ihr den Dokumentarfilm hier: https://www.amazon.de/Unter-Br%C3%BCcke-Wolfgang-K/dp/B07LGDDRQV Viele von ihnen existieren offiziell gar nicht; sie haben keinen Personalausweis, keine Meldeadresse, […]

Unsichtbare Behinderungen!

Liebe Inklusoren und Inklusorinnen, ist das Leben mit einer unsichtbaren Behinderung eher Fluch oder Segen? Während vor einem „Gesicht mit Behinderung“ viele zurück schrecken, ist nicht jede Behinderung sichtbar. Diese Tatsache bereitet Menschen mit einer „unsichtbaren Behinderung“ häufig Probleme. Mit unsichtbaren Behinderungen, oder versteckten Behinderungen, sind normalerweise Behinderungen gemeint, die nicht ohne weiteres erkennbar sind. […]

Rebellion auf Inklusions-TV – wer übernimmt den ersten deutschen Inklusions-Web-TV-Channel!

Liebe Inklusoren und Inklusorinnen, heute habe ich für euch alle ein ganz besonderes Angebot!!!! Ja, ich weiß, so heißt das immer in der Werbung, aber in diesem speziellen Fall, stimmt esJ. Ich biete euch meinen/ unseren, ersten, deutschen Inklusions-Web-TV-Channel zur Übernahme an. Aus Zeitgründen würde ich gerne die komplette Administration und auch alles Weitere in […]

Urlaub mit Handicap – in guten Händen!

Liebe Inklusoren und Inklusorinnen, Urlaub machen, gemeinsam Zeit mit den Kindern verbringen – das ist für Familien mit einem behinderten Kind sehr schwer. In Zeiten von Corona sogar nahezu unmöglich. Vor allem die gesunden Geschwisterkinder kommen oft unbeabsichtigt zu kurz. In der Familienherberge in Illingen bei Mühlacker dürfen diese Familien mal eine Auszeit vom Alltag […]

Dirty Dancing mal anders!

Liebe Inklusoren und Inklusorinnen, diese Woche einfach einmal nur etwas Schönes, Mut machendes und Bewegendes, was momentan im Netz wahrscheinlich deswegen auch viral geht. Das Tanzpaar Cameron Gordon und Megan Connors führte eine jugendfreie Version des Kult-Tanzes „Dirty Dancing“ auf und zwar an einer Spendenveranstaltung für das Hospiz ‚Prince Edward Island‘ in Charlottetown. Das Besondere […]

Respekt!

Liebe Inklusoren und Inklusorinnen, manchmal reicht ein Wort: Respekt! Aber schaut euch selbst das Video an. Und wie immer: Wenn euch der eine oder andere Film/Blog gefällt, besucht doch meine Blog-Seite www.inklusions-tv.de, abonniert meinen https://www.youtube.com/channel/UCVapH5loz324wNM2PAjLJ4g oder drückt mir bei Facebook https://www.facebook.com/InklusionsTV/ einen Daumen nach oben. ©Goldi P.S.: Vielen, lieben Dank an https://www.instagram.com/cr7_fan_club7_/ für das Video.

Inklusion zu Pandemiezeiten!

Liebe Inklusoren und Inklusorinnen, weil wir mitten in der 4.ten Welle sind und es ja wahrscheinlich wieder ein Lockdown bevor steht, anbei ein Film aus aktuellem Anlass. Eine Studie – zwölf Ergebnisse und ein Anliegen: Inklusion auch in Pandemiezeiten möglich machen. Das Netzwerk Inklusion im Landkreis Tirschenreuth hat in einer Studie untersucht, wie es um […]

Diversity Training’s oder kann man Vorurteile abtrainieren?

Liebe Inklusoren und Inklusorinnen, um Diskriminierung zu bekämpfen und Vielfalt zu fördern, setzen viele Unternehmen auf Trainingsprogramme. Deren Ergebnisse sind jedoch oft schwach – teilweise nimmt Ausgrenzung sogar noch zu. Was macht also erfolgreiche Schulungen aus? Ein Beispiel: Diversity-Management wird in der Bäckerei Newzella im Raum Köln/ Leverkusen groß geschrieben: Hier arbeiten nicht nur Menschen […]

Wie inklusiv ist Karneval 2021?

Liebe Inklusoren und Inklusorinnen, passend zur Session-Eröffnung am 11.11. stellen wir die Frage, wie inklusiv ist Karneval und was heißt das überhaupt. Sprich gibt es Übersetzungen von Bühnenprogrammen in Gebärdensprache, ausreichend groß dimensionierte Toiletten, evtl. einen eigenen, barrierefreien Inklusionswagen, eine Blindensitzung, Blindenreporter und vieles mehr. Darum haben wir uns filmisch am 11.11.2021 am Alter Markt […]