Wie barrierefrei sind unsere Städte?

Hallo Inklusoren und Inklusorinnen,

eigentlich war es ein ganz einfacher Test, aber unseres Wissens der erste seiner Art in Deutschland. „Wie barrierefrei ist unsere Stadt?“ wollten die Schüler der 6 c der Realschule im Kubiz aus Alsdorf wissen und machten den einzigartigen Test, in dem sie ihre Stadt einer Barrierefrei-Prüfung unterzogen. Die Klassenlehrerin Frau Frau Lienesch-Rezniczek hatte die Idee und bat das G.I.P.S.-Projekt um Hilfe.

Hinter G.I.P.S. verbirgt sich ein Verein, der vor rund 25 Jahren in Maastricht (Niederlande) gegründet wurde und inzwischen in Deutschland, Belgien und den Niederlanden insgesamt 175 Mitarbeiter zählt. G.I.P.S. ist dabei das Kürzel für „Gehandicapt Informationsprojekt Schule“ und soll, unterhaltend, humorvoll und spannend, den Kindern der 6.ten Klasse einer Regelschule die Welt der Beeinträchtigten näherbringen. An verschiedenen Stationen lernen die Sechstklässler beispielsweise Grundbegriffe der Gebärdensprache kennen, können die Blindenschrift erkunden oder in einem Rollstuhl-Parcours ihr motorisches Geschick unter Beweis stellen (siehe Film-Link unten an). Begleitet werden die Schüler an den einzelnen Stationen von Mitgliedern des Vereins, die selbst im Rollstuhl sitzen, gehörlos oder blind sind also sogenannten Experten. So wie der 65-jährige Teammanager Horst Boltersdorf, der mit 56 Jahren aus unerforschten Gründen erblindete und heute Herz und Kopf des deutschen Ablegers von G.I.P.S. in der Region Aachen ist und dem das Projekt sehr am Herzen liegt.

Nach der Ausbildung der Jugendlichen durch die G.I.P.S.-Experten ging es also dann auf den Test-Lauf in die Stadt – „Wie barrierefrei ist Alsdorf?“. Das Ergebnis könnt ihr euch im Film anschauen. Danke an Alle die sich bereit erklärt haben mitzumachen, Daaaanke.

Und wie immer: Wenn euch der eine oder andere Film gefällt, abonniert doch meinen https://www.youtube.com/channel/UCVapH5loz324wNM2PAjLJ4g oder drückt mir bei Facebook https://www.facebook.com/InklusionsTV/ einen Daumen nach oben.

©Goldi

P.S.: Anbei der erste Teil des Films „Wie barrierefrei ist unsere Stadt?“, in der es um die Sensibilisierung und Ausbildung der Schüler und Schülerinnen ging. Video schauen

Menschen mit einer körperlichen Behinderung, die sich für die ehrenamtliche Mitarbeit bei „G.I.P.S.“ interessieren, können sich unverbindlich per Mail unter boltersdorfhw@googlemail.com melden.

Skate or Die!

Liebe Inklusoren und Inklusorinnen, was man mit Willenskraft alles im Leben erreichen kann zeigt Felipe Nunes, ein Skateboarder ohne Beine. Mit 6 Jahren mussten Felipe Nune‘s Beine amputiert werden. 13 Jahre später killt er die Berrics Hall in Los Angeles auf seinem Skateboard. Nichts ist unmöglich. Let’s go! Das deutsche Pendant dazu ist übrigens Thomas […]

Inklusion 2.0!

Liebe Inklusoren und Inklusorinnen, obwohl es jetzt auch schon wieder etwas her ist, aber eine filmische Erwähnung sollte es bei Inklusions-TV schon geben, finden wir. Denn es gibt neue Regeln für Inklusion an Schulen. Die NRW-Landesregierung hat die Voraussetzungen für die Inklusion an weiterführenden Schulen geändert: Die Schulministerin will einen unterstützenden Lehrer mit Zusatzausbildung pro […]

Abzocke!

Liebe Inklusoren und Inklusorinnen, wie soll eine Gesellschaft inklusiv sein, wenn besonders die Schwächeren, Ärmeren und Benachteiligten auch noch vom Staat drangsaliert werden. Seit Einführung von Hartz IV drohen Leistungskürzungen. Doch viele Juristen sind der Meinung, dass die von den Jobcentern verhängten Sanktionen verfassungswidrig sind. Und wie immer: Wenn euch der eine oder andere Film […]

Umsonst Wohnen!

Liebe Inklusoren und Inklusorinnen, seht euch diese Erfolgsgeschichte aus Deventer an der Ijssel in den Niederlanden an. Studenten können kostenlos im Seniorenwohnheim wohnen, wenn Sie dafür 30 Stunden mit den alten Menschen verbringen. Inklusion vom feinsten, finden wir. Vereinzelt gibt es das in Deutschland auch schon, aber wie schön wäre das flächendeckend, insbesondere bei dem […]

Liebe auf Achse!

Liebe Inklusoren und Inklusorinnen, weil diese Woche die Rollstuhl-Basketball-WM in Hamburg begonnen hat (mehr Infos darüber bekommt Ihr hier https://2018wbwc.de/), rücken wir die Achsenfahrer mit einem Beitrag und Thema in den Vordergrund, welches laut Medien zu den klassischen Tabu-Themen gehört. „Haben RollstuhlfahrerINNEN überhaupt Sex?“, „Daten sie nur andere Rollis?“, „Stimmt da überhaupt irgendetwas von?“ RollstuhlfahrerINNEN […]

Crazy Socks!

Liebe Inklusoren und Inklusorinnen, wieder mal eine tolle Inklusions-Geschichte wie wir finden. John Cronin, ein junger Mann aus New York mit Down-Syndrom und sein Vater Mark eröffnen einen Socken-Shop und erwirtschaften mittlerweile einen Umsatz von vier Millionen Dollar pro Jahr. Auf die Idee kam John Cronin kurz nach seinem Highschool- Abschluss. Der junge Mann mit […]

Zuckerbrot und Peitsche!

Liebe Inklusoren und Inklusorinnen, die Flucht vor Krieg und Terror ist ein trauriger Anlass, um auf eine weite Reise in fremde Länder zu gehen. Dort profitieren die Menschen allerdings in mancherlei Hinsicht davon, denn oft haben die Flüchtlinge wertvolles Wissen im Gepäck – wie im Fall von Ali Darwish und seinen süßen Rezepten. Der syrische […]

GIPS bekommt den Aachener Ehrenamtspreis 2018!

Liebe Inklusoren und Inklusorinnen, vor einiger Zeit haben wir über das Projekt GIPS (Gehandicapt Informationsprojekt Schule) berichtet, dass Horst Boltersdorf vor rund 5 Jahren gegründet hat. Die Idee stammt ursprünglich aus den Niederlanden. Dieses Jahr ist Horst Boltersdorf dafür mit dem Aachener Ehrenamtspreis geehrt worden. GRATULATION! Als Petra Mahr vom Büro für Ehrenamt der Stadt […]

Schöne neue Welt!

Liebe Inklusoren und Inklusorinnen, es wird immer mehr zur Normalität! Models mit Handicaps zieren Werbeplakate und Videos. Die Marke ‚Aerie‘, die zu American Eagle gehört, zeigt in ihrer neuen Kampagne Mädels mit Handicap auf den Produktseiten des Onlineshops. Auch auf Twitter, Facebook und Instagram werden die Bilder von Fans, den Models und Freunden geteilt. Eines […]